„Ich und mein Holz“

Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern, die nachhaltige Bewirtschaftung und Aufforstung von Waldgebieten im In- und Ausland stärker zu unterstützen.

Vor dem Hintergrund des enormen Potentials zur Bindung klimaschädlicher Emissionen sollen bestehende Waldflächen erhalten und weitere bepflanzt werden. Konzepte zur Aufforstung sollen somit auf nationaler und internationaler Ebene als Alternativen zur Flächennutzung durch Viehzucht und Agro-Plantagen in Betracht gezogen werden. Eine elementare Säule für solche Konzepte bildet hierbei unter anderem der Emissionszertifikatehandel, der als Belohnungssystem einen Anreiz für nachhaltige Forstwirtschaft fördern kann. Ebenso lassen die obigen Forderungen nicht nur einen Spielraum für Waldflächen, sondern auch für Begrünungen jeglicher Art im Sinne der Nachhaltigkeit zu.

Gebiete, die für die Aufrechterhaltung geospezifischer Artenvielfalt unverzichtbar sind, sollen gerade im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit stärker in den Fokus der deutschen Außenpolitik rücken. Auch unabhängig von bestehenden Abkommen bezüglich Entwicklungszusammenarbeit sollen Projekte von NGOs und lokalen Körperschaften, die auf die Erhaltung dieser Gebiete angelegt sind, mehr Möglichkeiten zur Einholung staatlicher Fördergelder erhalten.

Die Gültigkeit dieses Beschlusses ist auf zehn Jahre beschränkt.