Werte statt Freistunde – Ethik ab der 1. Klasse

Die Jungen Liberalen Baden-Württemberg fordern die Einführung des Ethikunterrichts ab der 1. Klasse. Der Ethikunterricht soll nicht eine konfessionell gebundene, sondern eine weltanschaulich neutrale Alternative zum konfessionellen Religionsunterricht darstellen.

Ziele des Ethikunterrichts sollen die von dem Kultusministerium ausgegebenen Lernziele für die Grundschule sein. Im Vordergrund stehen dabei die Auseinandersetzung mit Grundfragen des menschlichen Zusammenlebens und die Anbahnung von Werteorientierung.

Mit dem Ethikunterricht sollte von Anbeginn an ein alternatives Angebot des Wertediskurses für Schülerinnen und Schüler bereitstehen, die nicht an einem konfessionellen Religionsunterricht teilnehmen wollen oder keiner katholischen oder protestantischen Konfession angehören.

Die Gültigkeit dieses Beschlusses ist unbegrenzt.