Kandidaturen

Auf unserem 84. Landeskongress ist es wieder soweit: Die Wahlen eines neuen Landesvorstands stehen an. Wenn du dich für ein Amt des Landesvorstands interessierst, kannst du deine Vorstellung an den erweiterten Landesvorstand senden (). Bitte beachte als Richtwert 200 Wörter und füge ein Bild von dir separat als .jpeg oder .png-Datei bei.

Informiere bitte anschließend unseren IT-Beisitzer Daniel Götz (), um deine Mail freizugeben.

Landesvorsitz

Mark Hohensee

Kreisverband Schwarzwald-Baar

Aufgaben
Liebe JuLis,

als ich Mitglied der JuLis Baden-Württemberg wurde, war die Welt noch eine andere: Krieg in Europa war so weit weg, dass es einem nicht in den Sinn kam, dass es mal wieder einen Krieg geben könnte. Genauso war "Pandemie" ein Fremdwort. Wir als JuLis haben aber in diesen Zeiten gezeigt: Wir wollen konstruktiv und sachlich auch die großen Probleme angehen. Der Fakt, dass wir über 1600 Mitglieder im Verband sind, zeigt, dass auch die jungen Menschen außerhalb der JuLis das so sehen.

Ich habe mich daher entschieden, mich euch zur Wahl zu stellen und den Kurs im nächsten Jahr noch weiter anzukurbeln. Durch das Amt des Landesvorsitzenden möchte ich hier anknüpfen, um mit Euch gemeinsam den Verband jeden Tag ein bisschen besser zu machen.

Die Motivation für meine Kandidatur sind zwei Kernthemen:
- Unser Verband liegt mir persönlich sehr am Herzen, da mir die Arbeit mit Euch sehr viel Spaß macht.
- Ich wachse gern mit Euch zusammen an den gemeinsamen Aufgaben

Bereiche, die mir sehr wichtig sind, sind vor allem:

Weitere Professionalisierung des Verbands:
Wir arbeiten schon deutlich professioneller als andere Jugendorganisationen. Doch nur weil wir unter den Besten sind, sollten wir trotzdem weiter daran arbeiten, noch professioneller zu werden. Wenn wir das Niveau unseres Verbands noch einmal verbessern wollen, sollten wir unsere Führungskräfte fördern. Das heißt, euch zu schulen, wie ein Vorstandsamt funktioniert. (How to get a great Vorstand).

Work-Life-Balance:
Wir als Verband fordern in der Beschlusslage, dass wir "Mental Health" für Schüler als Folge der Pandemie verstärkt angehen wollen. Wir sollten mal innehalten und den Blick auch auf uns selbst richten. Das heißt, Prozesse zu hinterfragen und zu prüfen, ob Ämter überlastet werden und wie durch Organisations-Umstrukturierung die Work-Life-Balance eines jeden Einzelnen in unserem Verband verbessert werden kann.
Wir brennen alle für die liberale Sache. Doch wenn wir unsere Mitglieder langfristig im Verband halten wollen und Ämter aufgrund der Arbeitslast und dem zeitlichen Aspekt nicht abschrecken sollen, ist ein "Check-Up" sowie eine entsprechende Anpassung der Organisationsstruktur sinnvoll.

Revision der Institutionen
Es ist nötig, dass wir uns den Landesvorstand genauer anschauen und hier auch die Fragen der inneren Organisation und des Ressortzuschnittes prüfen. Hier sollte eine Bestandsaufnahme gemacht werden; als Folge daraus dann konkrete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt werden, um die Verbandsorganisation zu stärken.

Verbandsleben
Wir als Liberale wollen offen sein für innovative Ideen und Meinungen. Daher ist es sehr wichtig, eine stets offene und tolerante Haltung als Verband zu haben, um ein Umfeld zu gewährleisten, in dem sich auch Neumitglieder oder introvertierte Mitglieder gerne einbringen. Das bedeutet für mich, dass alle unsere Mitglieder wissen, wie man konstruktive Kritik äußert - in der Sache und nicht am Menschen.
Wir sollten alle Mitglieder schulen, wie man sich bei kontroversen Diskussionen verhält, um auf einer Fairplay-Ebene zu bleiben. Dafür lohnt es sich beispielsweise, den Code of Conduct (Verhaltensrichtlinie) wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Zu meiner Person

Mein Name ist Mark Hohensee. Ich komme aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis und bin der Bezirksvorsitzende der JuLis Südbaden. Ich bringe mich sehr gern aktiv sowohl in die Programmatik als auch in die Verbandsentwicklung ein.

In der Programmatik liegt mein Herzensthema im Bereich der Verkehrspolitik. Ich habe in der Vergangenheit schon einige Anträge verfasst und diese gemeinsam mit liberalen Mitstreitern zur Beschlusslage auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene gemacht. Ansonsten bin ich auch in den Landes- und Bundes-Arbeitskreisen bzw. -Ausschüssen bei den JuLis und der FDP aktiv und bringe dadurch ein entsprechendes Netzwerk mit.

Mich zeichnet aus, dass ich mich auf allen Ebenen unseres Bildungssystems schon einmal befunden habe. Mein schulischer Werdegang startete auf der Hauptschule mit anschließender Realschule. Danach kam die Berufsausbildung zum Bau- und Landmaschinen-Mechaniker, und schließlich mit dem Erlangen der Fachhochschulreife der Schritt zum Studium mit meinem Studium zum Master of Engineering im Bereich Bauingenieur.

Daher sehe ich mich als Vermittler und möchte zwischen den Mitgliedern vermitteln, die studieren oder eine Ausbildung machen. Jeder von jede von Euch ist mir wichtig.

Das Amt des Landesvorsitzenden ist ein Amt, in dem meine Freude des Gestaltens und die Teamführung in Einem zusammenlaufen. Diese Skills bestimmen neben meiner Parteiarbeit auch meinen beruflichen Alltag. Als Unternehmer ist es für mich nicht nur Beruf, sondern Berufung, mit Menschen gemeinsame Projekte zu bearbeiten. Daher würde ich mich sehr freuen, im nächsten Jahr euer Landesvorsitzender sein zu dürfen und gemeinsam mit euch diesen Verband noch weiter in Richtung Erfolg zu segeln.

Wenn ihr noch Fragen habt, dann schreibt mir gerne. Ich komme auch gerne zu Euch und stehe für Fragen immer zur Verfügung. Ihr erreicht mich unter .

Viele Grüße
Euer Mark Hohensee
Informationen ein-/ausblenden

Max Kristmann

Kreisverband Ludwigsburg

Aufgaben
Liebe JuLis,

das vergangene Jahr war politisch herausfordernd und spannend zugleich.

In dieser Zeit habe ich sehr viel gelernt und mit großer Freude als euer Landesvorsitzender gemeinsam mit euch daran gearbeitet, unseren Verband noch besser zu machen. Damit bin ich noch nicht fertig und kandidiere deshalb erneut als Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Baden-Württemberg. Folgende Themen sind mir dabei besonders wichtig:

Gemeinsamen Einsatz fördern und unterstützen

Mit fast 1.700 JuLis ist unser Landesverband so mitgliederstark wie nie. Durch regelmäßige LAK-Marktplätze oder die Kreisvorsitzendenkonferenz haben wir nach der Coronapandemie wieder Möglichkeiten zum Austauschen und Gestalten geschaffen. Da geht aber noch mehr. Gemeinsam mit den Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern unseres Verbandes möchte ich in einer zweitägigen Klausurtagung darüber sprechen, wie wir noch mehr unserer Mitglieder für aktives Engagement gewinnen und wie wir die Verbandskultur verbessern können. Diese Veränderungen möchte ich gemeinsam mit euch in einem mitgliederoffenen Prozess umsetzen und dafür sorgen, dass jeder Kreisverband vor motivierten Mitgliedern nur so überquillt!

Der nächste Wahlkampf kommt bestimmt

Die Vorbereitungen für die Kommunal- und Europawahl 2024 laufen in den meisten Kreisverbänden bereits auf Hochtouren. Was wären wir für JuLis, wenn wir dabei nur zuschauen und nicht mitmischen würden? Daher möchte ich so früh wie möglich in intensive Vorbereitungen einsteigen. Neben einem gemeinsamen Wahlprogramm müssen wir Vorlagen für Flyer und Plakate erstellen oder gemeinsame Seminare organisieren. Mir ist wichtig, dass jedes unserer Mitglieder das nötige Werkzeug an die Hand bekommt, um erfolgreich unseren Wahlkampf bestreiten zu können. So bringen wir eine jungliberale Stimme an die Basis unserer Demokratie – die Kommunen!

Kontakte knüpfen und Inhalte transportieren

Erfolgreiche politische Arbeit braucht ein enges Netzwerk. Das bringe ich mit und möchte es für unsere Sache nutzen. Holen wir uns das Fachwissen von befreundeten Jugendorganisationen oder Verbänden und überzeugen wir diese von jungliberalen Inhalten! Kommunizieren wir nach einer Zeit, in der Zusammenhalt immens wichtig ist, wieder deutlicher aber respektvoll unsere Inhalte in die FDP! So werden unsere Forderungen nicht nur gehört, sondern auch umgesetzt.

Im vergangenen Jahr konnten wir unseren Verband weiter etablieren und stärken.

Wir durften über 300 neue Mitglieder begrüßen, die wir für unsere Sache gewinnen konnten. Außerdem haben wir unsere mediale Reichweite deutlich gesteigert. Egal ob SWR oder WELT, man kennt uns!

Auch innerhalb der Bundes-JuLis sind wir mit zwei Vertreterinnen im Bundesvorstand wieder eine feste Größe geworden und haben mit erfolgreichen Veranstaltungen wie dem Verteidigungspolitischen Tag oder unserem Sommerfest nach Corona wieder Leben auf die Landesebene gebracht.

Für all das habe ich gekämpft und möchte noch mehr gemeinsam mit euch erreichen. Daher bitte ich auf dem kommenden Landeskongress erneut um euer Vertrauen und stehe für eure Fragen und Anregungen jederzeit gerne zur Verfügung!

Viele Grüße
Euer Max
Informationen ein-/ausblenden

Stellv. Landesvorsitzende/r für Finanzen

Stellv. Landesvorsitzende/r für Organisation

Hendrik Trimper

Kreisverband Stuttgart

Aufgaben
Liebe JuLis,

in diesem Amtsjahr habe ich - persönlich und in Bezug auf die Tätigkeit im Landesvorstand - viel gelernt. Durch das gute Miteinander mit Desiree konnte ich viele Erfahrungen im Bereich der Organisation von Landeskongressen und Events sammeln und bin inzwischen auch mit den internen Abläufen vertraut. Daher möchte ich beim Landeskongress in Villingen-Schwenningen als stellvertretender Landesvorsitzender für Organisation kandidieren.

Folgendes habe ich mich für das kommende Amtsjahr vorgenommen:

- Mehr Teambuilding-Events: Wenn wir einander kennen und schätzen, ist das die Grundlage für eine gute Verbands- und Debattenkultur. Im kommenden Amtsjahr möchte ich daher den Fokus auf ein gutes Miteinander legen, Hand in Hand mit dem Ombudswesen. Ein Sommerfest, ein LV-internes Landesprogrammatisches Wochenende und Freizeitveranstaltungen mit politischem Mehrwert möchte ich auf die Tagesordnung setzen.

- Auch als sozialer Akteur sichtbar bleiben: Lasst uns zeigen, was in uns steckt! Vergangenes Jahr haben wir bewiesen, dass wir uns auch für wichtige gemeinnützige Zwecke engagieren können. Die Kreisverbände haben mitunter Spenden für die Ukraine gesammelt, wir haben am 2. Weihnachtsfeiertag bei einem Weihnachtsmarkt für Obdachlose unterstützt. Es ist wichtig, dass wir derartige Aktionen weiter fortführen, um unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden.

- Unsere Kontakte nutzen: Mit dem Netzwerk, das wir als Junge Liberale haben, lassen sich großartige Events organisieren. Neben einer exklusiven JuLi-Fahrt in das politische Berlin möchte ich im kommenden Amtsjahr sowohl die Kooperationen mit anderen LVs stärken (z.B. durch ein neuerliches Neumitgliederseminar) als auch interessante Referenten für (programmatische) Veranstaltungen gewinnen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf dem Landeskongress euer Vertrauen schenkt und stehe bis dahin gerne für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Euer Hendrik
Jahrgang
2004
Informationen ein-/ausblenden

Stellv. Landesvorsitzende/r für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Celine Dieterich

Kreisverband Rems-Murr

Aufgaben
Liebe JuLis,

als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal gefragt wurde, ob ich ein Amt im Vorstand meines Kreisverbandes übernehmen möchte, fiel mir die Entscheidung für Presse und Öffentlichkeitsarbeit nicht schwer. Was damals noch beschrieben wurde als „Reposte einfach ab und zu mal einen Facebook-Post“, hat sich inzwischen zu so viel mehr entwickelt: PÖ ist eine Notwendigkeit und eine Chance zugleich und braucht somit eine gute Strategie.

Notwendigkeit: Das politische Engagement unserer vier Bezirksverbände und rund 33 Kreisverbände hängt von einer transparenten und konsequenten Kommunikation ab. Durch eine verbesserte interne Kommunikation müssen wir über die Arbeit unseres Verbandes informieren. Ich möchte konsequent das Prinzip „Intern First“ etablieren und dazu die Vielfalt unserer Kanäle nutzen. Jede und jeder soll die Chance haben, genau zu wissen, was im Landesverband passiert: Von Ravensburg bis nach Mannheim - von Lörrach bis nach Main-Tauber.

Chance: Wir JuLis sind die liberale Jugendorganisation in Baden-Württemberg. Als solche müssen wir auch in der Landespolitik gehört werden. Mit klar definierten Botschaften und meiner langjährigen Erfahrung in der Pressearbeit tragen wir unseren Teil zur täglichen Landespolitik bei und werden so zu dem jungliberalen Ansprechpartner in der südwestdeutschen Medienlandschaft.

Strategie: Die Liste der Themen, die uns JuLis tagtäglich bewegen, ist lang. Mit thematische Kampagnen auf Social Media will ich die Vielfalt unserer Themen zeigen und zielgenau unsere bisherigen Mitglieder abholen, sowie neue Mitglieder gewinnen. Zukünftig soll die Kommunikation sowohl auf Social Media als auch in der Pressearbeit im Voraus systematisch geplant sein, während gleichzeitig auf aktuelle Themen und Ereignisse eingegangen werden soll.

Nach gut 5 Jahren PÖ in diesem Verband, einem Studium der Kommunikattonswissenschaft und zahlreichen Praxistätigkeiten in den Presseabteilungen von renommierten Unternehmen bin ich mir sicher, dass ich unseren Landesverband und seine Mitglieder weiterbringen kann.

Gemeinsam mit euch will ich zeigen, was die Jungen Liberalen Baden-Württemberg bewegt und was uns zum besten Verband des Landes macht! Deshalb kandidiere ich für das Amt der Stellvertretenden Vorsitzenden für Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

Bei Fragen, Anmerkungen und Ideen ist mein Ohr jederzeit offen für euch: Tretet einfach mit mir in Kontakt. Ich freue mich auf einen erfolgreichen Landeskongress in Villingen-Schwenningen und hoffe auf eure Unterstützung.

Viele Grüße
Celine
Informationen ein-/ausblenden

Stellv. Landesvorsitzende/r für Programmatik

Andrey Belkin

Kreisverband Ludwigsburg

Aufgaben
Liebe JuLis,

mein Herzensthema ist und war schon immer die Klima- und Umweltpolitik. An ihr lässt sich zeigen, wie wichtig der liberale Gedanke ist: Wir sind lösungsorientiert und bieten pragmatische Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit. Für diese Art der Politik setze ich mich grundsätzlich ein - egal ob Verkehrs-, Gesundheits- oder Bildungspolitik.

Dieses Engagement möchte ich in den Landesverband tragen und kandidiere daher als stellvertretender Landesvorsitzender für Programmatik.

Diese Punkte sind mir besonders wichtig:

1. Regelmäßiger Austausch mit den Kreisen: Unsere Debatten sind unser programmatischer Motor! Deshalb möchte ich mit euch in Kontakt treten und erfahren, was euch aktuell bewegt und was ihr verändern wollt.

2. Fortbildungsangebote: Wir sind so groß wie noch nie zuvor! Diese Chance müssen wir nutzen, um gemeinsam noch besser zu werden. Wichtiger Bestandteil davon: Skill-Workshops und besonders LPWs. Hier möchte ich meine langjährige Erfahrung aus dem Debattieren einfließen lassen und ein vielfältiges Lehrangebot mit euch erstellen.

3. Programmatische Arbeit über den Verband hinaus: Unsere Forderungen sollen die Welt verändern! Das wichtigste Mittel dafür ist die FDP in Land und Bund. Dazu möchte ich meine Vernetzung dort und im Bundesverband der Jungen Liberalen nutzen, um gezielt eure Ideen voranzutreiben. Durch meine Initiative sind bereits zwei energiepolitische Anträge FDP-Landesbeschlusslage und meine Idee zu on-demand ÖPNV im Landkreis Ludwigsburg wird Realität.

Ich freue mich über die vielfältige Unterstützung von allen Seiten zu meiner Kandidatur, sowie auf den Landeskongress in Villingen-Schwenningen. Für Fragen und Anregungen zu meiner Kandidatur könnt ihr euch jederzeit bei mir melden.

Herzliche Grüße
Andrey
Informationen ein-/ausblenden

Beisitzer für Internet

Beisitzer für Publikationen

Vincent Oehme

Kreisverband Mannheim

Aufgaben
Lieber JuLis,

mein Name ist Vincent Oehme, ich bin 19 Jahre alt, studiere Politikwissenschaft und bin Mitglied im Kreisverband Mannheim.

Ich arbeite in der Online-Redaktion des Mannheimer Morgen und bin dort für das Tagesgeschäft, besonders die Publikationen auf der Startseite und Social Media, verantwortlich. Seit 2022 bin stellv. Vorsitzender für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und setze hier meine Schwerpunkte mit einem kommunalen Newsletter und einem wöchentlichen Newsupdate auf unserem Instagram-Channel. Aktuell arbeite ich an einem neuen "Ampel" Podcast mit den Mannheimer Jugendparteien. Des Weiteren bin ich für die PÖ der LHG Mannheim zuständig. Auch schon vor meiner Zeit im Vorstand des KV Mannheim habe ich mich aktiv eingebracht und bspw. mehrere Artikel für jung+liberal sowie die Juliette verfasst. Von meiner Seite aus erwartet euch in ein paar Wochen definitiv noch ein spannendes Interview aus Brüssel mit Svenja Hahn 😉

Aufgrund meiner bisherigen publizistischen Tätigkeiten strebe ich das Amt des Beisitzers für Publikation an und würde mich freuen, hier u.a. Verantwortung für die Juliette zu übernehmen.

Bei Fragen zu mir oder meiner Arbeit stehe ich euch jederzeit zur Verfügung!

Beste Grüße

Vincent
Informationen ein-/ausblenden

Beisitzer/in für Organisation und Mitgliederwesen

annika-segel-2022

Annika Segel

Kreisverband Pforzheim/Enz

Aufgaben
Liebe JuLis,
In den letzten Monaten habe ich gemerkt, wie viel Spaß mir die Orga-Arbeit macht und viele weitere Ideen noch darauf warten, endlich umgesetzt zu werden. Daher möchte ich beim Landeskongress in Villingen-Schwenningen für ein weiteres Amtsjahr als Beisitzerin für Organisation & Mitgliederwesen kandidieren. Folgendes habe ich mir für das kommende Jahr vorgenommen:

➔ Weiterführung der „Female Future“-Veranstaltungen: Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung des „Female Brunch“ in Konstanz möchte ich weitere Kooperationsveranstaltungen dieser Art auf die Beine stellen. Auch weitere Vernetzungsformate wie beispielsweise das „Female Breakfast“ beim Landeskongress
sollen etabliert werden. Dabei möchte ich großen Wert auf Input und Feedback der Teilnehmenden legen, um die Veranstaltungen stets weiter optimieren zu können.

➔ Interner Austausch: Ein weiteres Anliegen ist mir die Weitergabe von Wissen in unserem Verband. Mein Ziel sind demzufolge sogenannte „Skillseminare“, die jeden einzelnen ansprechen sollen: Alle Mitglieder, die schon innerhalb unseres Verbandes aktiv sind und genauso jene, die vielleicht noch nicht so viele Berührungspunkte hatten, aber voller Motivation sind und sich mehr bei uns einbringen wollen. Einen Schwerpunkt möchte ich hier auf ein „How to Orga“ und das Thema Mitgliedermanagement legen, welches mehr als essenziell für unseren Verband ist.

➔ Externer Austausch: Ich habe in den letzten Jahren sehen können, wie wertvoll länderübergreifender Austausch sein kann und welchen Mehrwert er darstellt. Ich möchte meine Kontakte zu unseren liberalen Freunden in Österreich, den JUNOS, nutzen und euch genau diesen Austausch bieten: Im Rahmen einer mehrtägigen Wien-Fahrt soll nicht nur die gemeinsame Vernetzung mit den Mitgliedern der JUNOS im Fokus stehen, auch ein Austausch mit den NEOS und ein Freizeitprogramm sollen hierbei nicht zu kurz kommen.

Über mich: Ich bin Annika, studiere derzeit Bildungswissenschaft sowie Psychologie, arbeite in einem inklusiven Theater und brenne für Bildungs - und Gesundheitspolitik. Über eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen. Bei Fragen meldet euch gerne jederzeit bei mir!

Liebe Grüße
Annika
Informationen ein-/ausblenden

Beisitzerin/in für Organisation

Jonas Erlinghagen

Kreisverband Schwarzwald-Baar

Aufgaben
Liebe JuLis,

nach 2 Jahren als Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen Schwarzwald-Baar möchte ich auf dem kommenden Landeskongress in Villingen-Schwenningen als Beisitzer für Organisation für den Landesvorstand kandidieren. In den vergangenen Jahren durfte ich viel Erfahrung in verschiedensten Bereichen der Verbandsarbeit sammeln. Von Organisation eines Kandidatenhearings für den Landesvorstand bis zu erfolgreichen Sommerfesten war alles dabei. Nun möchte ich meine Erfahrung und meine Qualitäten im kommenden Landesvorstand einbringen, um unseren Verband weiter nach vorne und näher zusammen zu bringen.

Im Falle meiner Wahl möchte ich folgendes umsetzen:

Vorstandsworkshops

Was macht ein Kreisvorsitzender überhaupt? Was sind die Aufgaben von Beisitzern? Bei einem guten Überblick über Satzung und Struktur des Verbandes werden Mitgliedern Hemmungen genommen, um für ein Amt zu kandidieren. Dies soll dazu beitragen, des Nachwuchsproblem in Vorständen auf allen Ebenen zu bekämpfen. Im selben Zug möchte ich einen kurzen Leitfaden herausgeben, an welchem sich vor Veranstaltungen die auf Kreis- oder Bezirksebene stattfinden, orientiert werden kann.

JuLi-Sommer-Hütte

Nur zusammen sind wir stark! Dieser Satz sagt sich einfach, setzt aber ein gutes Miteinander voraus. Um dieses weiter voranzubringen, möchte ich eine JuLi-Sommer-Hütte organisieren, auf welcher wir gemeinsam diskutieren, feiern und Politik machen können.

Online Events

Twitch Streams mit Mitgliedern aus dem gesamten Verband, Pub-Quizze oder Spieleabende können das Networking zwischen den einzelnen Kreisen und Mitgliedern vereinfachen und das Miteinander Stärken.

Fahrt zum BuKo

Um Neumitglieder und auch „alten Hasen“ die Fahrt zum Bundeskongress zu erleichtern, möchte ich eine vom Landesverband zentral organisierte Fahrt zum Bundeskongress anbieten. Vor Ort soll es für alle Mitglieder aus Baden-Württemberg die Möglichkeit eines Get-togethers geben.

Mein Name ist Jonas Erlinghagen, ich bin 20 Jahre alt und studiere Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz.

Ich freue mich über eure Unterstützung!
Informationen ein-/ausblenden

Beisitzer/in für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Carl Pflästerer

Kreisverband Rhein-Neckar

Aufgaben
Liebe JuLis,

schon wieder steht ein Landeskongress vor der Tür und somit auch ein Wettbewerb um die besten Ideen für unseren Landesverband. Aus diesem Grund bewerbe ich mich hiermit für die Wahl zum Beisitzer für Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

Proaktive Pressearbeit

Wir JuLis können Inhalt! Damit wir unsere Sichtweise und Argumentation selbst in die Öffentlichkeit tragen, anstatt sie nur von anderen deuten zu lassen, setze ich mich für einen offenen und proaktiven Umgang mit Vertreterinnen und Vertretern unserer Medienlandschaft ein. Das bedeutet für mich, dass wir auch weiter Kontakte zum Journalismus aufbauen und pflegen, um zielgerichtet unsere Argumente zu platzieren. Ich stehe für eine PÖ, die unseren Verband vor die mediale Welle bringt und sich nicht von ihr überrollen lässt.

Content, der sich sehen lassen kann

Die PÖ muss am Puls der Content-Trends bleiben. Warum posten wir vorrangig Fotos, obwohl Reels viel gefragter sind? Welches Potenzial steckt für uns in Community-created Content? Und weshalb gibt es noch keinen @julis_bw Account auf Mastodon? Der Algorithmus belohnt diejenigen, die innovativ sind. Nicht jede Idee muss direkt ein Volltreffer sein, aber es gilt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Our Network Is Our Net Worth

Öffentlichkeitsarbeit findet nicht nur auf Bundes- oder Landesebene statt, sie hat auch auf Bezirks- und Kreisebene eine wichtige Stellung. Daher muss die Landes-PÖ im engen Austausch mit allen anderen Vertreterinnen und Vertretern des Ressorts in BaWü und anderen Bundesländern stehen, um die besten Ideen und Praktiken miteinander auszutauschen und voneinander lernen zu können.

Kann der was?

Was sucht eine Ombudsperson auf dem Beisitz für Presse und Öffentlichkeitsarbeit? Im politischen habe ich mich bisher im Social Media Team der FDP Weinheim und der Social Media Crowd der JuLis zur BTW21 eingebracht. Seit 5 Jahren arbeite ich als Werkstudent in unserer familiengeführten PR-Agentur "akp public relations". Dabei schreibe ich Presseinformationen, erstelle Foto- und Videocontent und habe Kontakt zu Journalistinnen und Journalisten. Darüber hinaus habe ich beim Hochschulradio Stuttgart HORADS 88,6 als Redakteur und Moderator mitgewirkt.

Aus meiner Ombudsarbeit bringe ich zudem ein Verständnis für die Abläufe im Landesvorstand, sowie eine vermittelnde und konstruktive Arbeitsweise mit. Aktuell studiere ich im dritten Semester den Masterstudiengang "Agribusiness" an der Universität Hohenheim.

Euer Input ist mir wichtig! Was wünscht ihr euch vom zukünftigen PÖ-Team? Ich bin offen für eure Ideen, Anregungen und natürlich auch eure Kritik. Auf dem kommenden 84. Landeskongress freue ich mich sehr über eure Unterstützung zur Wahl als Beisitzer für Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

Bis bald und viele Grüße
Euer Carl
Informationen ein-/ausblenden

Nils Wecker

Kreisverband Region Freiburg

Aufgaben
Liebe JuLis,

Social Media und Presse waren noch nie so wichtig wie heute! Deshalb kandidiere ich, Nils Wecker, für euch als Beisitzer für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit!

Viele denken jetzt, ein Schüler? Der kann das doch nicht, der hat doch keine Erfahrung!

Das stimmt aber mal so gar nicht!

Ich wirke im Social-Media Squad des Bundesverbandes der Jungen Liberalen mit und leite auch den Instagram-Account eines FDP Kreisverbandes. Ich liebe es einfach Kacheln zu bauen und Werbemittel zu designen, sodass unsere Botschaften der JuLis auch nach außen getragen werden können!

Wir Junge Liberale brauchen eine starke Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sodass auch große Zeitungen immer mehr über uns berichten. Dies aber nur im positiven Sinne!

2023, und nun?!

Wir Junge Liberale Baden-Württemberg werden dieses Jahr durchstarten, denn die aktuellen Krisen hören ja nicht einfach so auf! Wir müssen in der Lage sein, unsere Forderungen an die Landesregierung durchzusetzen. Wir werden gemeinsam als JuLis der Presse Material geben, welches gut genug sein wird, sodass wir in allen Zeitungen stehen und wir dadurch liberalen Fortschritt machen können!

Für all das kämpfe ich! Bei Fragen stehe ich zur Verfügung!

Viele Grüße,

Nils Wecker
Informationen ein-/ausblenden

Beisitzer/in für Programmatik